Bildungsprozesse beobachten und begleiten

Ein Modul aus der Reihe „Reggio-Pädagogik, neue Entwicklungschancen für Kinder und ErzieherInnen“.

In dieser Fortbildung werden folgende Themen schwerpunktmäßig bearbeitet:

Woran  Bildungsmomente zu erkennen sind und wie sie transparent gemachet werden können, so dass sie den ErzierInnen als Grundlage für weitere Angebote und Projekte dienen, die Kinder ihre Themen und Interessen vertiefen -sich selbst bilden – und die Eltern Einblicke bekommen können.

Zuhören und Beobachten sind zwei wertvolle Werkzeuge, die den Dialog auf vielen Ebenen fördern kann. Kinder “begleiten” bedeutet das Beobachtete aufgreifen und in die Planung und Umsetzung von Angeboten einfliesen lassen. Dabei können Angebote und Materialien, sowohl Antworten als auch Impulse für neue Fragen sein. 

Und manche “Fragen” regen besonders zum Suchen und Forschen an, sie setzen Geist und Körper in Bewegung: “Das Auge schläft bis es der Geist mit einer Frage weckt.” (Loris Malaguzzi)

Bilder und Beispiele geben Ihnen einen „Ein-Blick“ in die Reggio-Arbeit. 
Entstanden sind die Fotos und die Berichte aus meinen Studienreisen in Reggio Emilia und Praxiserfahrungen in einer Kindertagesstätte in Düsseldorf.

reggio_paedagogik_erkunden